Montag, 23. Januar 2012

Vorfreude schönste Freude

Der Blog wächst und wächst meine Lieben und ihr könnt exclusiv dabei sein und jeden Schritt verfolgen. Heute kommt wieder ein Stück dazu - die Filmkritik.


Haben Sie das von den Morgans gehört?


Nein, hatte ich nicht. Genau deswegen beschloss ich schon Freitags mir den Film mit Sarah Jessica Parker anzusehen. Als bekennender SATC-Fan war es schon so etwas wie eine Schande ihn nicht im Kino gesehen zu haben. Ich deckte mich also Gestern mit reichlich Salat- statt Chips und Tee- statt Cola ein und hoffte auf ein lustiges, erfrischendes Filmerlebnis. Leider blieb es mir verwehrt. Die erste viertel Stunde war schon langweilig, ein seichter Film mit seichtem Humor. Sarah Jessica Parker und Hugh spielen fantastisch ihre Rollen. Ich glaube das Einzige was mich fast zum Einschlafen brachte war die "langweilige" Story, klar gibt es ein paar spannende Momente - die sind aber sehr sehr schnell wieder vorbei. Ich lackierte mir zwischendurch meine Nägel, dann die Fußnägel und hätte ich einen TV im Bad hätte ich mir noch die Beine rasiert. Ich war wirklich enttäuscht, vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet. Schließlich geht es bei SATC immer mächtig "zur Sache"! Ich werde ihn sicher kein zweites mal sehen, dennoch bereue ich meine Loyalität zu SJP nicht. Auch die nächsten Filme mit ihr werde ich mir ansehen, ob sie schlecht sind oder nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar, wer jedoch meint, mich zu verletzen oder beleidigen zu müssen muss damit rechnen, das die Mühe, ein Kommentar gemacht zu haben, umsonst war.